Eilmeldung Münster

Wie krass der Riss in unserer Gesellschaft ist sieht man, wenn es mittlerweile eine Eilmeldung ist, dass ein Arschloch (!) „deutscher“ oder was auch immer ist. Jemand der einen oder mehrere Menschen tötet, ist einfach ein riesengroßes Arschloch – egal wo er/sie herkommt oder welcher Religion er/sie angehört. Es ist unerträglich dass diese Tat nun scheinbar „weniger schlimm“ ist weil es ja kein böser Ausländer war 😔😔😔

Wunderschöne Kartenausschnitte als Hintergrundbilder für dein Handy

Um seinem Handy den persönlichen Touch zu geben, sind Hintergrundbilder bzw. Wallpaper das einfachste und offensichtlichste Mittel. Viele mögen Bilder ihrer Liebsten sehen, wenn sie ihr Handy entsperren, andere wieder nehmen Landschaften oder abstraktes und wieder andere haben einfach nur einen einfarbigen Hintergrund.

Etwas richtig besonderes bekommt man bei alvarcarto.com geboten: einen wählbaren Kartenausschnitt, der in verschiedenen Schwarz-Weiss Varianten eingefärbt ist. Eigentlich bietet der Anieter dieses Verfahren für Poster an, hat sich aber nun dazu entschlossen, einen Generator für mobile Hintergrundbilder zu erstellen:

Man gibt einfach die gewünschte Location ein und wählt dann das Farbmuster. Anschließend stellt man noch das Handy Modell bzw. die richtige Auflösung ein, und schon kann man das Bild generieren lassen und es dann herunterladen.

Für meinen Wohnort Dresden sieht das Ergebnis dann so aus:

Jürgen Raps – der letzte Flug einer Legende

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich selten bei einem Youtube so sentimental geworden bin wie bei diesem Exemplar. Der Mann scheint ein wirklich toller Typ zu sein und es ist ziemlich bewegend, ihn auf seinen letzten Stunden im Job nochmal begleiten zu können.

Ein Kommentar unter dem Video fasst es sehr schön zusammen: jeder Mensch, der nach so vielen Jahren Arbeit in den Ruhestand geht, sollte eine solche Ehrdarbietung erfahren dürfen.

Podcast Empfehlung: Raumzeit

Tim Pritlove ist im Netz kein Unbekannter und hat in seinem Leben schon so einiges bewegt. Ich bin auf ihn vor vielen Jahren im Chaosradio auf dem Berliner Radiosender Fritz aufmerksam und ein Fan geworden.

Ursprünglich als Projekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) in Zusammenarbeit mit eben jenem Tim Pritlove ins Leben gerufen, wird der Podcast Raumzeit mittlerweile von Tim in Eigenregie weitergeführt.

Der Podcast beschäftigt sich mit allem, was der Weltraum, die Raumfahrt und alles was damit zusammenhängt zu bieten hat – sei es wie Raketen funktionieren, was Satelliten so machen und wie unser Sonnensystem und alles drum herum so aussieht. Der Podcast ist aus meiner Sicht extrem gut gemacht, beleuchtet die Themen sehr intensiv aber niemals langweilig. Tim hat die Gabe, genau die gleichen “dummen” fragen zu stellen, die man auch als Hörer gerne stellen möchte. Die Gesprächspartner wechseln in jeder Ausgabe und sind immer Experten des jeweiligen Themas.

Ich kann euch den Podcast nur wärmstens ans Herz legen, wenn ihr mal ein bisschen mehr über die Erde und alles darüber hinaus lernen möchtet.

raumzeit-podcast.de