Hybrider Fernauslöser für Digitale SLR Kameras

20110813-110634.jpg

Letzte Woche habe ich mir ein besonders tolles Spielzeug für meine EOS 500D bestellt: einen hybriden Fernauslöser von Aputure. Im Normalzustand handelt es sich um einen Infrarot Fernauslöser, der von einem Großteil der Canon SLRs unterstützt wird. Steckt man aber das mitgelieferte Kabel an, so wird daraus ein kabelgebundener Fernauslöser. Ursprünglich wollte ich mir 2 unterschiedliche Geräte kaufen, die eben beide Möglichkeiten jeweils zur Verfügung stellen – mit dem Gerät von Aputure war dies unnötig.

20110813-110644.jpg

Nach den ersten Tests war ich gleich hellauf begeistert, denn der Auslöser funktioniert in beiden Varianten einwandfrei – hierbei ist es wichtig, dass man seine Kamera in den Modus “Fernauslöser” bringt und – ganz wichtig! – die Standby-Zeiten der Kamera beachtet. Schaltet sich diese in den Standby, so funktioniert der Infrarot Auslöser nicht mehr! Im kabelgebundenen Modus muss man dies nicht beachten!

Und wozu braucht man eigentlich so ein Teil? Zum einen hilft es ungemein, wenn man z.B. den Sternenhimmel fotografieren möchte. Selbst kleinste Erschütterungen (z.B. durch das Auslösen) der Kamera führen zu einem leicht unscharfen Bild. Startet man den Vorgang mittels Fernauslöser, so wird genau dies verhindert. Die Infrarotfunktion unterstützt dagegen wunderbar bei Selbstportraits. Hier hilft vor allem die Möglichkeit, dass per Infrarot gestartete Aufnahmen um 1 oder 5 Sekunden verzögert werden können – sprich, man betätigt den Knopf und hat dann 5 Sekunden Zeit, die Fernbedienung verschwinden zu lassen und/oder sein bestes Lächeln aufzusetzen.

Das Teil gibt es übrigens auch für Nikon und weitere Marken – zu unterscheiden sind die Geräte an der knallbunten Farbe (bei Canon ist die Farbe, wie auf dem Bild zu erkennen, rot!)

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

Leave a Reply

Your email address will not be published.