Augmented Reality mit dem iPhone kreativ eingesetzt

Sehr geile Idee von Red-Bull: Man baut sich eine Rennstrecke aus deren Getränke-Dosen, um diese dann einzeln mit der Kamera abzufahren. Aus diesen Daten – ich schätze mal, dass die Richtungsangaben mittels der Beschleunigungssensoren gesammelt werden – generiert das kostenlose Red Bull Augmented Racing eine Rennstrecke, welche man dann befahren kann.

Das Ganze funktioniert natürlich nur, und das ist offensichtlich der Zweck der Geschichte, mit Red Bull Dosen. Nette Idee, nur leider habe ich gerade keine entsprechenden Dosen da, um es mal selbst zu testen…

In der Realität sieht das dann so aus:

Artikel wurde nicht gefunden

Via engadget.com

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

Leave a Reply

Your email address will not be published.