Linux direkt in einem Browser booten

Es gibt immer wieder diese Momente, die mich einfach nur staunen lassen. Wie jetzt z.B., wenn ich einen kompletten PC Simulator auf Basis von Javascript sehe, der direkt in einem Browser läuft und Linux bootet. Was ist das für ein krasser Scheiss?

Wenn man sich ein bisschen mit PC Technik auskennt, dann kann man erahnen wie komplex es sein kann, so etwas zu simulieren. Und dabei wird nicht irgendeine “simple” CPU simuliert – es handelt sich um eine 32 Bit x86 kompatible Implementierung. Da wird also ein Prozessor simuliert (hier natürlich trotzdem in stark eingeschränkter Form), wie er heute noch in sehr großen Teilen zum Einsatz kommt. Theoretisch könnte man darauf auch Windows laufen lassen.

Was erstmal wie ne Spielerrei aussieht, kann durchaus einen Nutzen haben. So ist das System in erster Linie sehr gut für Javascript-Engine-Benchmarks geeignet, aber auch, um etwa x86 Librarys direkt auf dem Clientrechner laufen zu lassen und mit ihnen per API zu kommunizieren. Konkret könnte eine Webseite das System einbinden, und dann per API auf Verschlüsselungsfunktionen von z.B. Linux zurückgreifen. Das ermöglicht eine sichere Verschlüsselung direkt auf dem Clientrechner, bevor die Daten zum Server gesendet werden…

Live ausprobieren könnt ihr das System hier – natürlich mit einem relativ aktuellen Browser…:
bellard.org/jslinux

Technische Details zum System findet ihr hier:
bellard.org/jslinux/tech.html

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

2 thoughts on “Linux direkt in einem Browser booten”

  1. ist schon n hämmerchen vom franzosen.
    weiss irgendwer ob man daran mounten kann oder wie ich dem ding die ethernetkarte “überlasse”?

Leave a Reply

Your email address will not be published.