Cobook – das richtig gute Adressbuch für deinen Mac

Über die lieben Kollegen von aptgetupdate bin ich auf Cobook gestoßen. Und ich muss sagen: Geil! Die Jungs haben sich richtig Gedanken gemacht und ein schon jetzt grandioses Adressbuch gebaut. Die reine Einbindung als Icon in der Mac Menüleiste mag Geschmackssache sein – mir gefällt es.

Was macht Cobook nun so gut? Die Einfachheit und die Integration. Die App arbeitet die ganze Zeit direkt auf der original Apple Adressbuchapp (es wird also alles mit eurer iCloud oder Googlemail synchronisiert) und verbindet sich zusätzlich auf Wunsch mit Twitter, Facebook und LinkedIn sowie GoogleVoice. Letzteres ist genial. Dadurch könnt ihr endlich zentral all eure Kontakte zusammenlaufen lassen. Cobook versucht dabei, möglichst alle zusammenhängenden Konten zu erkennen und automatisch zusammenzuführen. Klappt das mal nicht automatisch, kann man durch das Ziehen des einen Kontaktes auf einen anderen diese kombinieren. Übrigens ist die “Ziehrichtung” entscheidend – der Kontakt, auf den ihr den anderen schiebt, ist der primäre und wird nur durch den daraufgezogenen ergänzt.

Übrigens kann man innerhalb eines Kontaktes auch noch weitere Online-Profile wie z.B. auch Flickr, Github oder Stackoverflow hinterlegen – aber eben nicht mit diesen Accounts synchronisieren.

Innerhalb eines Accounts habt ihr die üblichen Felder wie Telefonnummern, Emails, Adressen usw. – außerdem kann man Accounts miteinander in Verbindung bringen. So kann man u.a. die Partnerschaften, den Familienstand oder den beruflichen Status zwischen Kontakten hinterlegen.

Die App ist derzeit noch im Betastadium und daher kostenlos zu haben. Also greift zu!

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

6 thoughts on “Cobook – das richtig gute Adressbuch für deinen Mac”

  1. Ob man damit wohl auch Kontakte von externen Diensten wie Xing importieren kann? 😉

    Oder ob es wohl möglich ist die Kontakte vom Adressbuch zu importieren?

    Generell finde ich, dass die wichtigsten Informationen im Standard-Adressbuch von OS X ausreichend sind. Wenn man die erst mal ordentlich gepflegt hat, kann man nach größerem greifen. Und ich tu mich schwer alle Kontakte stets up2date zu halten 😀

    1. Einfach den Artikel nochmal lesen 😉

      Die App setzt auf dem Mac Adressbuch auf – alle Daten erscheinen also auch da drin. Letztlich kann man Cobook als einen alternativen Client für das OSX Adressbuch sehen. Das coole ist, dass die Daten aggregiert und vervollständigt werden. Somit hilft dir die App eher bei deinem Problem, die Grunddaten zu pflegen…

  2. Moin

    Wenn ich Facebook im Cobook aktiviere, greift Facebook die Daten im Adressbuch ab, oder nur Cobook auf Facebook?

    Liebe Grüße,
    Jürgen

    1. Soweit ich das sehen kann greift nur cobook die Daten von Facebook ab. Mit Sicherheit kann ich es dir natürlich nicht sagen…

Leave a Reply

Your email address will not be published.