[Quicktip] Photoshop CS 4 unter Mac OSX 10.8 Mountain Lion crasht beim Verschieben von Layern

Was für ein fieser Bug. Seit einer Weile passiert es mir nun schon in Photoshop, dass es aus unerfindlichen Gründen abschmiert. Heute war das Fass übergelaufen und ich habe mich intensiv damit befasst, herauszufinden, wann genau der Fehler auftritt. Und zwar ist es letztendlich nur das Verschieben von Layern (Ebenen) per Drag & Drop. Sobald man den Drag startet, schmiert Photoshop ab. Die Lösung ist relativ leicht, aber darauf muss man erstmal kommen: es liegt an der automatischen Grafikkartenumschaltung von Mac OS. Alle neueren Macbook Pro haben zwei Grafikkarten verbaut – eine einfache Intel Karte und in den meisten Fällen noch eine Geforce. Um bei der normalen Arbeit Strom zu sparen, wird die 3D Karte deaktiviert, da die “einfache” Grafikkarte für’s Surfen, Texte schreiben usw. völlig ausreicht. Nur, wenn man z.B. spielt oder Videos anschaut, oder eben Programme nutzt, die von einer 3D Karte profitieren, wird diese aktiviert. Und Photoshop ist eines dieser Programme.

Unter OSX verwendet Photoshop dafür die QuickDraw Library, die unter Mountain Lion scheinbar einen Bug im Zusammenspiel mit dem automatischen Grafikkartenwechsel hat. Um das Problem zu beheben, muss man folgendermaßen vorgehen:

  • Systemeinstellungen öffnen
  • den Punkt “Energie sparen” öffnen
  • den Haken bei “Automatischer Wechsel der Grafikmodi” abwählen

Nun sollte Photoshop auch beim Verschieben von Layern nicht mehr abstürzen. Bitte daran denken, dass ihr den Haken nach getaner Arbeit wieder aktiviert, da sonst eure Akkulauftzeit darunter leiden wird.

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

Leave a Reply

Your email address will not be published.