[php] Oracle XE und Doctrine/Symfony funktioniert nicht

Kurzer Warnhinweis: ich bin kein Freund von Oracle und finde es zumindest im Bezug auf php relativ kompliziert in der Einrichtung. Dieser Artikel besteht daher zum Teil aus gefährlichem Halbwissen – falls ich also Blödsinn erzähle, korrigiert mich bitte per Kommentar oder Mail 😉

Wenn ihr ein Symfony 2 Projekt mit einer Oracle XE Datenbank verbindet und dann folgende Fehler auftauchen – z.B. bei einem app/console doctrine:schema:create :

[Doctrine\ORM\Tools\ToolsException]
Schema-Tool failed with Error '' while executing DDL: CREATE TABLE Foo (id NUMBER(10) NOT NULL, name VARCHAR2(100) NOT NULL, PRIMARY KEY(id))
[Doctrine\DBAL\Driver\OCI8\OCI8Exception]

Dann müsst ihr folgende Dinge richtig machen:

Eure Konfiguration sollte so aussehen:

parameters:
    database_driver:   oci8
    database_host:     localhost
    database_port:     1521
    database_name:     xe
    database_user:     dbuser
    database_password: dbpass

Beim Treiber könnte man auch pdo_oci verwenden – was auch in vielen Tutorials empfohlen wird. Das Problem ist jedoch, dass dieser Treiber sehr instabil ist. Daher einfach oci8 verwenden 😉

Hostname und Port sollten klar sein, der Datenbankname ist bei einem Oracle XE grundsätzlich “xe”. Was ihr dann innerhalb eures Oracle Clients seht, was sich ähnlich wie eine DB in MySQL anfühlt, ist in der Oracle Sprachwelt ein Schema. Das Schema ist in der Regel gleich dem DB-Nutzernamen.

So, dass zu den Einstellungen. Der fiese Part, durch den es zum oben genannten Fehler kommen kann, ist, dass man noch zwei Umgebungsvariablen auf der Shell und im Apachen setzen muss, damit die Verbindung von Symfony zu Oracle korrekt läuft:

export ORACLE_HOME=/u01/app/oracle/product/11.2.0/xe
export LD_LIBRARY_PATH=/usr/local/lib

Diese beiden Zeilen (natürlich mit den jeweils korrekten Pfaden für euer System) packt ihr entweder in die .bashrc des jeweiligen Users oder in die envvars Datei vom Apachen (diese Angaben beziehen sich primär auf ein Standard Debian, wie es in anderen Distributionen aussieht weiß ich nicht!).

Falls ihr die Variablen für den Apachen setzen müsst, nicht vergessen, diesen mittels Neustart dazu zu bewegen, diese auch zu laden 😉

Nun sollte die Verbindung laufen.

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

Leave a Reply

Your email address will not be published.