[App] iMediaShare – DLNA Server für iPhone und Android


Am Wochenende habe ich mich mal wieder, nur leider unfreiwillig, mit meiner Asus O!Play Mediabox beschäftigt (ich musste die Firmware neu flashen). Dabei kam ich auch mit dem Thema DLNA (Digital Living Network Alliance) in Kontakt und so kam ich auf die Idee nach entsprechenden Services auf dem iPhone zu suchen. Gesagt – getan: ich stieß auf iMediaShare.

Das Tool gibt es in einer normalen und in einer Pro-Version – ich kann derzeit noch keinen Unterschied erkennen, denn derzeit scheint die kostenlose Version den gleichen Umfang wie die Pro-Version zu haben. Mit iMediaShare kann man seine Fotos und Videos, die sich auf dem iPhone/Android befinden, per DLNA freigeben. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, Youtube, Facebook, Picasa und co zu streamen. Und das funktioniert richtig gut. Man muss das Programm nur starten, anschließend meldet es sich bei allen Clients als Server an – also keine IP eingeben oder so Geschichten.

Der Zugriff auf Fotos und Videos funktioniert ganz einfach, da die gleiche Ordnerstruktur wie auf dem Handy auch per DLNA übertragen wird. Bei einigen Geräten kann man sogar die Steuerung übernehmen und somit Medien direkt pushen – tut man dies mit einem Bilder oder Video, so gibt das Empfangsgerät diese direkt wieder.

Richtig cool ist allerdings die Verwendung von Youtube. Sowohl mein Philips Fernseher als auch die Asus O!Play Mediabox können selbst Youtube nutzen, allerdings ist die Suche nach Videos ziemlich beschissen, da man ja keine richtige Tastatur verwenden kann. Mit iMediaShare kann man nach Videos suchen und die Ergebnisse dann direkt auf dem DLNA Client abrufen.

Aber genug beschrieben, hier mal ein Video, was das Ganze visualisiert:

In der kostenlosen Version werden automatisch alle Medien freigegeben und müssen nicht, wie im Video gezeigt, extra freigegeben werden. Achtet bitte darauf, dass man keinen Kennwortschutz oder so hat – eure Daten sind dann im Netzwerk frei verfügbar!

Ich bin echt begeistert, da das gleich auf Anhieb wunderbar geklappt hat und so das Streamen von Inhalten echt Spass macht. Leider hängen bei meinem Heimnetzwerk die FritzBox sowie ein Access-Point zwischen iPhone und Fernseher/Media Player, somit ist die Wiedergabe von HD Inhalten nicht machbar – die Bandbreite reicht einfach nicht aus. Im normalen Netzwerk mit nur einem Übergang zwischen Wlan und Netzwerk sollte das aber ohne Probleme laufen.

Wer nichts mit DLNA anfangen kann: Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss führender Technikunternehmen, um einen einheitlichen Standard für die Kommunikation zwischen Unterhaltungselektronik zu etablieren. Es geht dabei sowohl um das Streaming von Inhalten als auch die Steuerung der jeweiligen Geräte. Mehr zum Thema findet ihr natürlich bei Wikipedia. Ob euer Gerät den Standard unterstütz, erkennt ihr an folgendem Logo:

Mittlerweile sind alle neueren Mediengeräte DLNA-fähig – darunter fallen aktuelle Fernseher, aber auch z.B. die PS3 oder XBOX360.

Fazit
Probiert es unbedingt mal aus, mit dem Tool kann man schön seine iPhone Fotos auf dem Fernseher betrachten – und das ohne großen Aufwand. Auch die angesprochene Youtube-Funktion oder die Möglichkeit, Facebook Fotoalben zu durchstöbern, sind echt cool.

Flipps Lite - Movies & More on TV (AppStore Link) Flipps Lite - Movies & More on TV
Hersteller: Flipps Media Inc
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download

Published by

bytelude

Softwareentwickler, Technik Fanatiker, Apple Fan, Kinoliebhaber, Prokrastinations-Spezialist

6 thoughts on “[App] iMediaShare – DLNA Server für iPhone und Android”

  1. Hallo,

    habe interessiert ihren Beitrag gelesen.
    Bin am Wochenende auch auf iMediaShare gestoßen.

    Da ich aber kein Fachmann bin hätte ich eine Frage an sie, die sie mir evtl. beantworten könnten.

    Habe auf meinem Galaxy Note iMediaShare geladen (App).

    Mein Onkyo TX-NR609 (DLNA) wird am Note mit iMediaShare erkannt. Somit kann ich mein Audiodateien (mp3) vom Note streamen und über den Onkyo anhören.

    Mein TV PANASONIC TX-P50GW20 (DLNA) wird leider nicht am Note mit iMediaShare erkannt. Hierzu bekomme ich den Hinweis in englisch, dass ich auf die Mediaserver-Funktion am Pana zugreifen soll. Der Pana erkennt über seine Mediaserver-Funktion iMediaShare auf meinem Note. Gehe ich dann auf VIDEO und wähle ein Video (mpeg4/avi) aus, lässt es sich nicht abspielen, da der Pana dieses Format nicht unterstützt.

    Was läuft falsch?

    Wieso wird auf dem Galaxy Note mit iMediaShare der Onkyo erkannt, der Pana aber nicht.

    Beide (Onkyo und Pana) sind auf dem neusten Update-Stand (05.08.12) und über LAN jeweils mit der FritzBox 7170 verbunden.

    Danke für evtl. Hilfe.

    Gruß
    Günter

    1. Hallo Günter,

      so ziemlich alle Streaming-Server, und damit auch iMediaShare, verwenden DLNA als Dienst für die Übertragung von Medien. Dabei dient DLNA einfach nur als Möglichkeit, ohne irgendwelche Authentifizierungen auf Medien zugreifen zu können. Was DLNA aber nicht macht, ist, Videos oder Musik neu zu Codieren. Wenn nun der Panasonic zwar die Verbindung aufbauen kann, aber dann meldet, dass das Format nicht unterstützt wird, dann ist das relativ normal. Bei mpeg4/avi gehe ich mal davon aus, dass es sich wahrscheinlich um divx/xvid handelt. Dein Fernseher wird diese Formate evtl. einfach nicht wiedergeben können. Normalerweise wird von den Fernsehern h.264 unterstützt – also auch das Format, in dem iPhone, Android und co. ihre Videos aufnehmen.

      Du kannst leicht überprüfen, ob dein Fernseher die entsprechenden Formate unterstützt, wenn der Fernseher auch über einen USB Anschluss verfügt. Kopier den entsprechenden Film einfach mal auf einen USB Stick und probiere, ihn direkt am Fernseher abzuspielen. Wenn dies auch dort fehlschlägt, dann ist das Problem gelöst. Dann wirst du auf eine andere Lösung, wie z.B. den PS3 Media Server zurückgreifen müssen. Dieser Service, der auf deinem PC, Mac oder Linux System läuft, kann Filme in Echtzeit in ein für den Fernseher kompatibles Format umwandeln und diese dann über DLNA dem Fernseher anbieten.

      Falls das Abspielen über USB funktionieren sollte, dann bin ich ehrlich gesagt überfragt 😉

      Ich hoffe ich konnte helfen, wenn nicht, dann meld dich doch bitte nochmal.

  2. Hallo zusammen. Habe beide Imediashare, free und bezahlt. Aber auf meinem Iphone funktionieren die Bilderwiedergabe nicht. Lediglich die mit dem Iphone gemachten Bilder, die noch auf dem Iphone separat liegen, werden übernommen und übertragen( auf meinen Samsung FS ) Es erscheint dann im Imediashare ” My Fotos – Camera Roll ” !? Mache ich etwas falsch??? Bis vor dem neuen Update funktionierte es wunderbar. Danke für eine Antwort

  3. hallo wenn ich die app mit meiner xbox verbinden will brauch ich dazu einen netzwerkfähigen fernseher ? Hab ich nämlich nicht nur eine xbox die netzwerkfähig ist mit der spiel ich auch online :/

    1. Die Xbox kann, glaube ich, nur mit einem Windows Media Center kommunizieren. Das wird so also wohl nicht funktionieren…

  4. Hi,

    ich finde bei imediashare unter “my videos” meine filme leider nicht. habt ihr eine Ahnung woran das liegt?

    danke!

Leave a Reply to Günter Poschner Cancel reply

Your email address will not be published.